Forum Gemeindespychologie

Die neue Ausgabe des Forum Gemeindepsychologie ist erscheinen.

 

Mit dem Themenheft: „Psychotherapie – quo vadis?“ möchten wir eine Diskussion über die Vor- und Nachteile der Reform der Psychotherapieausbildung sowie zum Verhältnis von Gemeindepsychologie und Psychotherapie anstoßen.

Im Wintersemester 2020 ist der neue Studiengang Psychotherapie gestartet. Auch wenn diese Reform für das Fach der Psychologie und die Berufsausübung wesentliche Veränderungen mit sich bringt, ist die Umstellung entsprechender Strukturen bislang eher ruhig verlaufen. Es ist davon auszugehen, dass die Auswirkungen erst im Laufe der nächsten Jahre deutlicher zutage treten werden. Trotzdem haben wir als Gemeindepsycholog*innen diese Veränderung im vorliegenden Heft kritisch beleuchtet.

 

Inhalte und Autor*innen:

 

Editorial
Cornelia Caspari

Der neue Weg zum Beruf der Psychotherapeut*in
Ingeborg Schürmann

Das erschöpfte Selbst der Psychologie: Die neue Psychotherapiegesetzgebung als fragwürdiges „Heilmittel“
Heiner Keupp

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie damals, heute und morgen – eine kritische Bestandsaufnahme

Silke Birgitta Gahleitner & Adrian Golatka

Neue Chancen und alte Begrenzungen für die psychotherapeutische Versorgung schwer psychisch erkrankter Menschen

Achim Dochat

Berufliche Identitätssuche oder das Verhältnis von Psychologie – Psychotherapie und Gemeindepsychologie – eine Versuchungs-Versagungs-Situation?
Cornelia Caspari

 

Die Beiträge stehen unter www.gemeindepsychologie.de kostenlos zum Download bereit.